picRomTit.gif (3045 Byte)

Die DVD benützt ein Hybrid-Fileformat namens „UDF-Bridge". Dieses beinhaltet sowohl das bekannte Format ISO 9660 (nach dem fast alle erhältlichen CD-ROM hergestellt sind) wie auch das neuere m -UDF (Micro Universal Disc Format). Damit ist gesichert, dass eine DVD-ROM von verschiedenen Rechnern, ob Windows, Mac, OS, OS/2, SGI, Unix etc. gelesen werden kann, vorausgesetzt, die Dateien werden von den jeweiligen Anwendungsprogrammen der Rechnerplattformen bzw. Betriebssysteme erkannt.

Technisch gesehen ist also jede DVD eine DVD-ROM. Da auch Videoprogramme im UDF-Bridge Format aufgezeichnet sind, lassen sich Video-DVDs auch auf DVD-ROM-Playern abspielen. Für die Decodierung braucht man eine geeignete PCI Audio/Video Decoder-Karte. Damit die Sache auch ruckelfrei läuft, sollte man allerdings mindestens einen 133 MHz Pentium haben. Die Decoderkarte bietet normalerweise Anschlussmöglichkeiten für externe Fernsehgeräte und Mehrkanal-Audiodecoder, was die Verbindung zur Aussenwelt ermöglicht. 

Noch eleganter ist es, die Audio/Video Decodierung gleich von einer geeigneten Software vornehmen zu lassen. Damit die Bilder nicht ruckeln, braucht man hier aber mindestens einen 300 MHz Pentium und man muss sich darüber im klaren sein, dass das CPU mit der Video-Decodierung sehr stark belastet wird. Auch ist die Abstimmung zwischen Software und Videokarte nicht unproblematisch und meist sind auch die Anschlussmöglichkeiten für Fernseher und Surroundsound-Decoder qualitativ ungenügend oder gar nicht vorhanden.  

Kompatibilität bei Aufnahmen auf DVD-RAM

Verschiedene DVD-RAM-Laufwerke können in unterschiedlichen Geschwindigkeiten lesen und schreiben. Aber nicht jede Platte ist für jede Geschwindigkeit  gleichermassen gut geeignet. In der nachstehenden Tabelle sehen Sie, welche Platte welche Schreibgeschwindigkeit verträgt.

 

Spezifizierte Beschreibgeschwindigkeit
der DVD-RAM

    2x      3x 5x
Maximale Schreibgeschwindigkeit
des Laufwerkes
2x    2x     2x 2x
3x    2x     3x & 2x 3x & 2x
5x    2x     3x & 2x 5x & 3x & 2x
12x - - 6x-12x

Kompatibilität bei Aufnahmen auf DVD-R

Verschiedene DVD-R-Laufwerke können in unterschiedlichen Geschwindigkeiten lesen und schreiben. Aber nicht jede Platte ist für jede Geschwindigkeit  gleichermassen gut geeignet. In der nachstehenden Tabelle sehen Sie, welche Platte welche Schreibgeschwindigkeit verträgt.

 

Spezifizierte Beschreibgeschwindigkeit
der DVD-R

    1x      4x 8x
Maximale Schreibgeschwindigkeit
des Laufwerkes
1x    1x     1x 1x
4x    1x     1x & 4x 1x & 4x
8x    1x     1x & 4x 1x & 4x & 8x

Kompatibilität bei Aufnahmen auf DVD-RW

Verschiedene DVD-RW-Laufwerke können in unterschiedlichen Geschwindigkeiten lesen und schreiben. Aber nicht jede Platte ist für jede Geschwindigkeit  gleichermassen gut geeignet. In der nachstehenden Tabelle sehen Sie, welche Platte welche Schreibgeschwindigkeit verträgt.

 

Spezifizierte Beschreibgeschwindigkeit
der DVD-RW

    1x      2x 4x
Maximale Schreibgeschwindigkeit
des Laufwerkes
1x    1x     1x -
2x    1x     1x & 2x 2x
4x    1x     1x & 2x 2x & 4x

Technische Parameter bei Aufnahmen auf DVD-R und DVD-RW

Das Aufnehmen auf DVD mit höheren Kopiergeschwindigkeiten führt zu enorm hohen Datenraten und Umdrehungszahlen, was die Fehlerwahrscheinlichkeit erhöht. Daher ist es ratsam, nach Möglichkeit eher bei niedrigeren Geschwindigkeiten zu bleiben

Parameter 2x DVD-RW 4x DVD-R/RW 8x DVD-R
Aufnahmegeschwindigkeit 6,98 m/sec. 13,96 m/sec. 27,92 m/sec.
Channel Bit Rate 52,32 Mbit/sec. 104,64 Mbit/sec. 209,28 Mbit/sec.
User Bit Rate 22,16 Mbit/sec. 44,32 Mbit/sec. 88,64 Mbit/sec.